Kundalini Tagebuch 2024

Februar

März

April

Mai

Juni

Lady Kundalini hat mich 2023, 2022 und 2021 gut durchgeschüttelt, vor allem 2022 war von energetischen Extremen begleitet. Ende 2023 wurde es dann ruhiger, auch weil ich gelernt habe, mich effektiv zu Erden. Erdung ist essentiell bei einer über die Maßen aktiven Kundalini! Zurück mit der Energie in die Erde, wo sie herkommt. Bin gespannt, was 2024 so bringen wird.

04.01.2024

Die Nacht endete um 05:30 – Frühdienst. Die Träume waren durchweg positiv und ich wachte ich hoher Schwingung auf. Deutliche Vibrationen im Rücken, auf der Höhe des Herzchakras, wie sie 2023 immer häufiger wurden.

Ich bin high, high von diesen Vibrationen und der sanften Energie, die sich wie Watte anfühlt. Energetisch aufgeladene Watte, im Inneren meines Körpers. Nicht elektrisch, magnetisch, ganz klar magnetisch. Dabei war der Abend ruhig, auch die Einschlafphase. Zweimal wurde ich Nachts wach und beim 2. Mal war mir so heiß, dass ich mich trotz 17° im Zimmer komplett aufdeckte und so dann auch wieder eingeschlafen bin. Die Nacht davor war es anders. Deutliche Energiewellen rauschten mehrmals durch meinen Körper. Aber immer milde gestimmt, nicht so wie die kaum aushaltbaren Energiefontänen 2021 und vor allem 2022.

Die Kundalini hat ihren Peak durchschritten und zieht sich langsam zurück, ohne jedoch ihre heilende und schützende Kraft einzubüßen. Da bin ich sehr froh drüber. Wäre es so weitergegangen, wie 2022, ich hätte ein ernstes Problem bekommen.

07.01.2024

Manchmal habe ich den Eindruck, je kälter es draußen wird, umso mehr Hitze produziere ich in der Nacht 😀 Die Energie war jedenfalls hoch, aber nicht schmerzhaft, oder sonst irgendwie unangenehm, mir war einfach nur sehr warm (an den 16° im Schlafzimmer kann es nicht gelegen haben). Die Träume sind schon die letzten Tage wieder sehr intensiv, auch kürzere Klarträume sind immer wieder dabei. Letzte Nacht einer mit meiner verstorbenen Katze – sie wird langsam zur Klartraumhelferin. Meine Verbindung zur geistigen Welt ist die letzten 3 Wochen eher auf Sparflamme, aber ich habe zur Zeit auch keine Fragen, die dringend beantwortet werden müssten. Die Klarheit mit der ich die letzten Wochen unterwegs bin, lässt kaum Fragen offen.

10.01.24

Ja, gar nicht viel zu berichten, da ich mich seit Wochen energetisch auf einem hohen, aber nicht zu hohen Level bewege. Auch letzte Nacht war die Energie überwiegend mild, bis auf 1 Erwachen bei recht hoher Energie, nach einem intensiven Traum. Fünf Minuten Erdung, fertig. Interessant war die Einschlafphase. Ich war bereits am einschlafen, da blendete mich ein helles, orangenes Licht. Es beängstigte mich, weil es so aussah, als wäre Feuer in meiner Wohnung, doch als ich die Augen öffnete, war alles dunkel.

Ich bin dann schnell wieder eingeschlafen. Ich habe bis zum Morgen durchgeschlafen und bin wieder mit diesen wunderschönen Vibrationen in der Wirbelsäule aufgewacht, wie ich sie auch im KT 2022 beschrieben habe. Wer meine anderen Kundalini-Tagebücher nicht gelesen hat – diese Vibrationen sind kein Zittern oder so. Der Körper ist total ruhig, es hat in diesem Zustand sogar meine Katze auf mir geschlafen und die ist sehr empfindlich. Es ist der Energiekörper, der mit hoher Gamma-Frequenz von 50-70 Hz schwingt und einem ein natürliches High schenkt. Ich kenne diesen Zustand gut aus den Morgenstunden nach einer Ayahuasca-Zeremonie, doch durch die aktive Kundalini habe ich dieses High auch ohne Ayahuasca. Wenn der Tag so beginnt, kann er nicht schlecht werden 🙂

11.01.2024

Wie immer, wenn ich am Abend Steppenraute genommen habe, ist die Nacht energetischer, also sonst, aber es blieb alles in einem erträglichen Rahmen. In einem Traum wurde ich Gegenstand einer astralen Attacke, jemand spritze eine hellbraune Flüssigkeit in meine Arme. Ich sank zusammen und verfiel in Bewusstlosigkeit.

Wird man in der Welt der Träume bewusstlos, wacht man auf. Wird man im Wachleben bewusstlos, betritt man die Welt der Träume.

Ich wachte also auf und Oberkörper und Arme waren wie gelähmt. Ich kenne Schlafparalysen gut, aber nur partiell, das war neu. Nach ein paar Sekunden konnte ich alles wieder bewegen und ich machte auf der Yogamatte einige Übungen, zur Förderung der Durchblutung.

Astrale Attacke deswegen, weil ich die Einstichstellen nach dem Aufwachen deutlich spürte, sie kribbelten stark. Ob die Attacke gut oder böse gemeint war, kann ich nicht beurteilen. Die Person war in blauer Kleidung und wirkte emotionslos, wie ein Roboter. Heute Morgen ging es mir jedoch gut, soviel kann ich sagen.

Freundlich gemeinte Attacke,
oder wollte mir jemand Schaden zufügen?

12.01.2024

Krass. So wenig Energie in der Nacht, dass ich sogar gefroren habe, ich friere nachts so gut wie nie! Es lief kalt die Wirbelsäule rauf und runter. Die kalte Kundalini?

Am Morgen wieder diese göttlich schönen Vibrationen, die mich oft in Kontakt mit der geistigen Welt bringen. Ich hatte aber weder Fragen, noch Bock auf Channeling, auch keine Zeit dafür. Angeregt durch das Video über astrale Angriffe auf Starseeds, wollte ich vom Universum wissen, ob ich ein Starseed bin. Ich glaube nicht, weil es dafür keine Anzeichen gibt, aber die astrale Attacke in der Nacht zuvor war konkret und die muss einen Grund gehabt haben. Ich bat um Antwort in meinen Träumen.

Als ich fast eingeschlafen war, hatte ich eine ungewöhnlich laute auditive Hypnagogie, also eine akustische Halluzination. Ein lautes Heulen, wie ein klagendes Brüllen, aber nicht von einem mir bekannten Tier. Es klang eher wie Chewbacca aus Star Wars. Es war so laut, das ich augenblicklich wieder wach war. Bin ich vom Planeten der Chewbaccas 😄?

In einem der vielen, leider kaum erinnerten, Träume spielten auch Außerirdische eine Rolle, aber ich kann mich nicht mehr an Details erinnern, nur an ihre sehr großen Schiffe. Als wirkliche Antwort sehe ich die Hinweise in der Nacht nicht.

14.01.2024

Die Nacht war energetisch ruhig, die Träume dennoch besonders.

Dann wurde ich wach. Als ich wach war, hatte ich verspannte Muskeln, so sehr wirkte sich der Traum auf meinen Körper aus.

15.01.2024

Am Abend Steppenraute, Tagetes Lucida und etwas von der lieben Mary (LUCAS). Normalerweise löst das bei mir sehr heftige Energiefontänen aus und in Folge dann Brennen und andere Unannehmlichkeiten. Aber es kam total anders. Die Energie war zwar wie erwartet hoch, aber kein Brennen und Stechen. Der Schlaf war tief und traumreich. Viel Licht gab es und am Morgen eine hohe Frequenz (Vibration). Für mich nach wie vor eine der besten Pflanzenkombinationen.

18.01.2024

Schon beim Einschlafen meldete sich die Kundalini, allerdings sanft. In der Nacht bin ich dann aufgewacht, weil ich total aufgeheizt war und auch die Haut wieder brannte, als hätte ich einen Sonnenbrand. Aufstehen, Erden, alles gut. Woher kam das? Ich hatte am Nachmittag lange Yoga-Nidra gemacht, mit einer sehr aktiven Kundalini. Zwei mächtige Wellen und dann hielt sich diese Energie über 2 Stunden, von den Füßen bis zum Kopf, das hatte ich schon lange nicht mehr. Zuviel Energie ist einfach nicht gut, glaube ich. Aber ich weiß jetzt definitiv, dass das Brennen von der Kundalini kommt und nicht von irgend etwas anderem. Mein Körper ist noch nicht bereit für die hohe Energie der 5. Dimension.

Ein typischer Kundalinitraum war heute Nacht dabei.

Schlangen im Traum stehen für die Kundalini. Welche Rolle die Katzen spielten, weiß ich nicht. Ich habe weder Angst vor Schlangen, noch vor Kundalini. Respekt hab ich vor beidem!

Am Morgen dann wieder diese göttlichen, feinen Vibrationen. Ich wollte nicht aufstehen, musste aber. Ich hätte stundenlang in diesem High verweilen können. Unbeschreiblich. Danke Universum!

24.01.2024

Die Energie beim Einschlafen war sehr mild. In der Nacht zwei intensive Träume (eigentlich mehr, aber ich erinnere nur die). Traum 1:

Am Morgen hohe Energie und starke Vibrationen im Rücken und wieder dieses berauschende Gefühl, high zu sein. Ich will nicht aufstehen, die Energie und die Vibrationen hüllen mich komplett ein. Nach dem zweiten Weckerklingeln stehe ich dann schließlich auf. Noch 45 Minuten später, trotz Erdung durch das Duschen und Frühstück sind die Vibrationen immer noch deutlich zu spüren. Ich fahre berauscht zur Arbeit. Was soll ich tun, meine Hirnchemie will es so?

Februar

03.02.2024

Seit zwei Tagen wieder Brennen in der Nacht, aber auch große Hitze, vor allem die Hände sind heiß. Die Füße sind erstaunlicherweise nicht betroffen, die waren ja 2021/22 das größte Problem. Jetzt machen sie eigentlich nichts, zumindest nichts Außergewöhnliches. Die Träume sind intensiv, der Schlaf dennoch tief. Die Vitalität ist gesteigert, die Laune auch 🙂

10.02.24

Die letzten Nächte hohe Energie, vor allem heute in den sehr frühen Morgenstunden. Die Innenseiten der Oberarme brannten wie Feuer, warum? Weil sie unmittelbar der Energie des Herzchakras ausgesetzt waren und das war stark am vibrieren. Ich bin dann gegen 4 Uhr aufgestanden und habe ein paar einfache Yogaübungen gemacht, damit die Energie besser fließen kann. Beim Aufwachen am Morgen war ich ein einziger Energieball, aber es gab kein Brennen mehr. Eine starke, sehr präsente Kundalini-Energie, aber nicht unangenehm. Gestern war es energetisch schwächer, dennoch hatte ich zwei längere Klarträume.

16.02.24

Am Abend 10 ml Steppenraute-Auszug zu mir genommen und später dann einen Cumarú-Rapé. Die Energie war bereits während des Yoga-Nidras am späten Abend sehr hoch. Eine Kundalini-Welle folgte der vorherigen, was typisch ist für Syrische Steppenraute, die ja von den Wirkstoffen her Ayahuasca ist (allerdings ohne DMT). Die Träume waren sehr plastisch und real. In einem war ich in einer utopisch anmutenden Stadt und ich sollte in ein hohes Gebäude einziehen, welches mir einen Blick über die gesamte Metropole geboten hätte. Das Gebäude war organisch und verspielt geformt – nicht diese kalte, seelenlose Spiegel-Ästhetik der Jetztzeit. Bin dann um 3 Uhr morgens in hoher Vibration aufgewacht und hatte einen sehr umfangreichen Download.

19.02.2024

Gestern war wieder Steppenraute dran und sie war so sanft, wie ich sie schon lange nicht mehr erlebt habe. Durchaus bemerkenswerte Energie, also Kundalini-Schübe, aber kein Brennen, keine Nervosität und keine Einschlafstörungen. Ich bin nach zwei Stunden Musikmachen und dann Chillen ins Bett gefallen, sehr schnell eingeschlafen und hatte die ganze Nacht Ruhe. Intensive, bildreiche Träume, ja, aber energetisch Ruhe. Die Energie war zwar da, aber sie störte nicht, im Gegenteil – Wohlfühlkundalini 🙂 Entweder hat sich mein Körper mittlerweile an die hohen Energien angepasst, vor allem mein Nervensystem, oder die Kundalini ist einfach nicht mehr so stark, wie noch vor 1 Jahr.

Lady K, Du Launische. Mal sehen, was die Zukunft mit Dir so bringt 😉

Muster und heilige Geometrien nach dem 1. Aufwachen in der Nacht.
Typisch für Steppenraute und Kundalini.

20.02.2024

Am Abend wieder 10 ml Steppenraute. Diesmal wurde in der Nacht die innere Hitze und Energie so stark, dass ich irgendwann aufwachte und mich aufdecken musste. Vor allem die Beine glühten und freuten sich über die Kühlung. Die Kundalini war deutlich im ganzen Körper aktiv. Dann eine Vision.

Mascos ist Spanish und heißt Maskottchen.
Ist er mein Maskottchen, mein persönlicher Glücksdämon, bzw. Glücksgott?

Zurück im Bett empfange ich einen umfangreichen Download zu AIDS, Sars-CoV-2 und energetische Manipulationen durch die satanische Elite.

22.02.2024

Auch gestern Abend wieder 10 ml Steppenraute-Auszug genommen und bereits um 21 Uhr schlafen gegangen. Irgendwann gegen 1 Uhr aufgewacht, weil mir mega warm war. Ich habe das Schlafzimmer nicht geheizt und mehr als 15° dürften es nicht gewesen sein. Aber die Kundalini war sehr präsent, wenn auch nicht annähernd in der Nähe eines Peaks, oder Ausbruchs. Wohlfühlkundalini 🙂

Am Morgen sanfte Vibrationen im ganzen Rücken und das Bedürfnis leise zu Tönen. Dabei streichelte ich meine Katze, die das sehr genoss. Sie liebt spirituelle Musik. Immer wenn ich die indigene Musik aus dem Regenwald anmache, legt sie sich direkt vor die Lautsprecher und chillt (meditiert?). Die Träume der letzten Nacht erinnere ich nur schwach, sie waren aber im positiven Sinne intensiv.

Es reift immer mehr der Gedanke in mir, Deutschland in 2-3 Jahren zu verlassen. Ich sehe hier keine Zukunft für mich, schon gar nicht spirituell. Wenn einer einen Tipp hat? 😉

März

08.03.2024

Ich hab länger nichts protokolliert, aber nach langer Zeit hatte ich das erste Mal wieder eine Erkältung. Ich sehe das positiv. Nach acht erkältungsfreien Jahren brauchte mein Immunsystem ein Update und das hat es jetzt bekommen. Interessant war zu beobachten, wie die Lebensenergie, die Kundalini, total in den Keller gegangen war, während der 1 Woche Kranksein. Sie war praktisch nicht mehr vorhanden und ließ sich auch nicht mit irgendwelchen Tricks aktivieren. Wenn sie nicht will, dann will sie nicht.

Gestern dann gelang es mir endlich, sie wieder aufsteigen zu lassen, wenn auch bei Weitem nicht auf das energetische Niveau, wie ich es gewohnt bin. Aber immerhin, es gibt sie noch 😉

10.03.2024

Eine wundervolle Nacht liegt hinter mir, gefolgt von einem wundervollen Morgen. Nachdem der gestrige Tag von Energielosigkeit und körperlicher Schwäche geprägt war, hatte ich am Abend beschlossen, mir meine Energie zurück zu holen und eine Steppenraute-Zeremonie abzuhalten. Wie immer zehn Milliliter. Ich aß eine Kleinigkeit, nahm den sehr bitteren Steppenraute-Auszug und machte mir meine Lieblingsmusik an. Zu den Liedern spielte ich Cabassas. Zwischendurch griff ich auch selbst zur Gitarre und sang ein paar Lieder, das tat sehr gut. Ich gewann immer mehr an Kraft und Energie, vor allem zu später Stunde, als die Syrische Steppenraute ihren Peak erreicht hatte.

Dann ging ich schlafen. Beim Einschlafen hatte ich, wie fast immer nach Steppenraute, auditive Hypnagogien in Form von metallischen oder krachenden Geräuschen. Jedes Mal, wenn so eine Hypnagogie auftauchte, folgte ein kleiner Kundalini-Schauer. Dann war eine Zeitlang Ruhe. Ich sank bereits langsam in den Schlaf, als ein greller Blitz, gefolgt von einer sehr starken Energiewelle meinen Körper durchschoss. Es war, als hätte jemand vor meinen geschlossenen Augen ein Blitzlicht gezündet. Mein inneres Sichtfeld wurde Pink-Violett und tausende kleine Lichtpunkte durchzogen den farbigen Raum.

Irgendwann bin ich eingeschlafen und schon der 1. Traum war sehr besonders.

Nach dem Wachwerden schaute ich wieder in den pink-violetten Raum, der von farbigen Mustern und Gebilden durchzogen war. Mein Drittes Auge war sperrangelweit offen. Wie eine Imaxx-Leinwand thronte es 45° über der Stirn und ließ mich in eine andere Welt schauen. Unten der pink-violette Raum und oben die Imaxx-Leinwand. Auf ihr sehe ich eine hochmoderne Stadt, die von Wasserfluten heimgesucht wird. Das Meer ist wild und die Gebäude zittern. Eine Prophezeihung? Wenn ja, welche Stadt war es und wann wird das passieren?

Meine Wirbelsäule vibrierte immer noch, vor allem um das Herzchakra herum. Ich fiel erneut in Schlaf und hatte sehr schöne und teilweise lustige Träume. Auch wenn ich sie nicht mehr im Detail erinnere, so er innere ich sehr gut die Emotionen und die waren durchweg positiv. Dann drängte mich eine Frage auf und zugleich der Wunsch in ein Channeling zu gehen. Ich wollte wissen, was diese Vibrationen bedeuten?

13.03.2024

Wow, was für eine Nacht! Die Kundalini meldete sich fast minütlich, immer mit kleinen Energiefontänen. Eine halbe Stunde nach Zubettgehen war ich energetisch etwa da, wo ich vor 1 Monat bei unserer kleinen Pilzsession war, leider auch was den erhöhten Muskeltonus angeht. Aber wir alle wissen noch aus dem Biologieunterricht, Muskel + Strom = Anspannung des Muskels.

Sie hat jedenfalls wieder ihr altes Feuer, die Kundalini, und entsprechend gab es Downloads (die ich leider scholze, also nicht mehr erinnere) und sehr lebhafte, realistische Träume. Überwiegend auf der astralen Ebene, welche sich von der reinen Illusionsebene, in der normale Träume stattfinden, davon unterscheidet, dass sie von Astralwesen erschaffen und belebt ist. Die Traumebene erschaffen wir selber, also unser Unterbewusstsein. Ich bin in zahlreichen Klarträumen von der reinen Traumebene in die astrale Ebene gewechselt und weiß daher, wie es sich anfühlt, vor allem energetisch.

So wie es aussieht, hatte sich Lady K. nur mal 10 Tage ausgeruht. Zehn Tage mal keine Kundalini, kein Brennen, keine nächtlichen Eskapaden mit Visionen und Downloads – sehr erholsam 🙂

23.03.2024

Nach langer Zeit wieder morgens mit den Vibrationen aufgewacht. Wieder auf der Höhe des Herzchakras, aber diesmal nicht im Rücken, sondern im Brustkorb. Feine, hochfrequente Schwingungen, begleitet vom Gefühl der Glückseligkeit. Da seit meiner längeren Erkältung vor einiger Zeit meine Energie nur langsam wieder in Fahrt kommt, sehe ich die Vibrationen als gutes Zeichen an.

April

01.04.2024

Eine energetisch ruhige Nacht, wenn auch mit leicht brennenden Waden und einem milden Kundalinischauer am Morgen.

Deutlich präsent wieder die hochfrequenten Vibrationen im Herzensraum. Mit Herzensraum meine ich nicht nur das Herzchakra, dessen Energie vor allem im Brustkorb zu spüren ist, sondern auch den Rückenbereich auf Höhe des Herzchakras. Sehr wohltuend. Sie scheinen den ganzen Körper zu harmonisieren und lösen ein Gefühl der Geborgenheit und des Friedens aus. Was immer diese Vibrationen auslöst, es ist eine ur-menschliche Eigenschaft, die bei allen erweckt werden sollte, dann hätte wir Frieden in der Welt.

Noch während ich das hier eintippe, spüre ich deutlich die Vibrationen. Jetzt allerdings hauptsächlich im Rückenbereich des Herzensraums. Die Träume in der Nacht waren normal, soweit ich erinnere keine Ausflüge auf autarke astrale Ebenen. Reine Traumebene (Illusionsebene). Zwar kurze Momente der Klarheit, aber kein Klartraum. Meine Schaffensenergie ist hoch, seit Tagen schon. Auch meine Manifestationskraft ist deutlich erhöht und ich beobachte immer häufiger Auffälligkeiten in der Matrix.

Jüngstes Beispiel:

Zufall, oder Fehler in der Matrix, der die Programm-Routinen auszugehen scheinen?

04.04.2024

Sehr spät eingeschlafen, weil die Kundalini wieder durch die Decke ging. Kochende Füße und Hände und am Morgen Vibrationen entlang der Wirbelsäule. Letztere liebe ich, auch wenn ich nicht weiß, was da genau vibriert? Die Muskeln sind es nicht, Außenstehende sehen nichts, auch nicht mit Lupe. Ich denke es ist mein Energiekörper.

Gegen Morgen ein besonderer Traum:

Eigentlich ein unbedeutender Traum, wenn ich nicht ab morgen für drei Tage auf einem Ayahuasca-Retreat wäre. Ich suchte den ganzen Tag in Gedanken nach einem besseren energetischen Schutz, als das übliche Aqua Florida oder Palo Santo Holz und der Traum hat es mir verraten. Beifuss. Ich habe vor 1 Jahr große Mengen Beifuss gesammelt und daraus einen sehr konzentrierten Auszug gekocht. Den habe ich heute in einen Zerstäuber gefüllt und werde ihn morgen mitnehmen, zum Schutz meiner Chakren. Beifuss ist ein uraltes Mittel zur Abwehr negativer Energien. Ich benutze ihn vor meinen eigenen Zeremonien zur energetischen Reinigung des Raumes.

ich dusche und koche Tee, als mich ein Kundalinischauer durchfährt. Unmittelbar der Impuls eine Nachricht zu empfangen. Ich setze mich hin und schreibe auf.

05.04.2024

Sie ist wieder da, in nahezu voller Stärke, die Kundalini. Kochende Hände und Füße, astrale Begegnungen, ultra realistische Träume, teils klar, also bei eingeschaltetem Bewusstsein. In einem Traum sah ich mich in 10-15 Jahren, braungebrannt, leicht verschwitzt, mit silbernem, zurückgekämmten Haar und silbernem Vollbart, mich unterhaltend. In einem anderen wurde mir eine aktuelle Situation aus spiritueller Sicht gezeigt:

Mein vermeintlicher Gegner (er ist nicht wirklich mein Gegner, aber ich bin zur Zeit der Trigger für eine krachende Erfahrung für ihn) rollt mit einem Panzer auf mich zu, um mich zu vernichten. Ich sehe ihn kommen und halte den Griff einer Tür in der Hand. Als er mit seinem Kriegsgerät vor mir steht, öffne ich die Tür und ein großer, männlicher Löwe brüllt ihm entgegen, bereit mich zu beschützen.

Was sagen spirituelle Quellen zum Krafttier Löwe?

Quelle1:

Krafttier Löwe

Ein Krafttier Löwe symbolisiert Mut, Stärke, Selbstbewusstsein und Anführerschaft. Es kann auch eine Botschaft über die Notwendigkeit von Schutz und Führung in einer Situation oder einer Phase des Lebens bringen. In manchen Kulturen und Traditionen wird der Löwe auch als Symbol für die Sonne und das Leben betrachtet.

Zusammengefasst bringt der Löwe die folgenden Eigenschaften in Dein Leben:

  • Macht
  • Mut
  • Stärke
  • Selbstbewusstsein
  • Durchsetzungsvermögen
  • Führung

Quelle2:

Der Löwe als Krafttier

Der Löwe schreitet mit eleganten Schritten durch dein Leben, er erweckt deine inneren Kräfte, dein Selbstbewusstsein soll gestärkt werden und du sollst Mut für neue Taten finden. Er zeigt dir wie du unabhängig und frei deinen Weg beschreiten kannst. Als Krafttier macht er auch auf Selbstbeherrschung und Unabhängigkeit aufmerksam. (…)

Kommt der Löwe als Krafttier zu uns, können wir viel von ihm lernen. Er ist der König der Tiere und fordert uns auf zu erkennen, dass große Kraft auch große Verantwortung bedeutet. (…) Kein anderes Tier würde es wagen, den Löwen anzugreifen. (…) Als Krafttier weist uns der Löwe darauf hin, manche Dinge mit mehr Gelassenheit zu sehen und die Dinge auf sich wirken zu lassen. (…) Kommt der Löwe als Krafttier in dein Leben, solltest du überprüfen, ob deine Loyalität von jemanden ausgenutzt wird. (*ja, wurde sie*)

10.04.2024

Krasse Nacht. Schon seit längerem bin ich in meinen Träumen damit beschäftigt, negative Energien in Form von dämonischen Wesen abzuwehren, bislang erfolgreich. Wo kommt das auf einmal her? Auch eine gute Bekannte erzählte mir am Wochenende, dass sie zur Zeit verstärkt Alpträume hat. Und es geht in diesen Träumen nicht um die Weltlage, Krieg oder Zusammenbruch, sondern auch bei ihr immer um direkte persönliche Angriffe. Sie ist eine spirituell Aufgewachte und wir kennen uns seit Jahren von verschiedenen Zeremonien.

Vergangene Nacht betrafen die Angrifft nicht mich, sondern eine verstorbene Person. Ich musste sie beschützen und wurde dann selber Ziel der Attacken, die ich aber gut abwehren konnte.

Es heißt in spirituellen Kreisen, dass sich die 4. Dimension auflöst und die dunklen Energien, die sie beheimatet, freigibt. Ich kann mir gut vorstellen, dass da was dran ist. Auch beim letzten Ayahuasca war ich in der 2. Nacht ausschließlich in der silbernen Energie, welches die kalte Energie der satanischen Seite ist – also der Seite, die sich einer Energie bedient (bzw. einer Energie dient), welche im Sprachgebrauch als satanisch bezeichnet wird.

Ich gab mich einerseits dieser Energie hin, da man sie auch für die eigene Heilung nutzen kann (eine starke, hochfrequente Energie), andererseits behielt ich insofern die Kontrolle, als das ich mich irgendwann auf eigene Entscheidung hin von ihr lösen und mich der Energie des Lichts und der Liebe zuwenden konnte. Sie kann mich nicht mehr kontrollieren, die Zeiten sind vorbei.

Gegen Morgen hatte ich wieder die starken Vibrationen entlang der Wirbelsäule – sehr stark, wie immer nach Zeremonien.

Hier einer der typischen „Dämonen“-Träume der letzten Nächte:

P.S. Man kann ohne Weiteres mit der stechenden, silbernen Energie der astralen Welten arbeiten, sowohl für die eigene Heilung, als auch schwarzmagisch. Letzteres tue ich aber nicht und werde es nie tun!

Die silberne Energie ist von der Schwingung her der menschlichen Frequenz weit näher als die goldene Energie der Lichtebenen, das prädestiniert sie für Heilung auf biologisch-zellulärer Ebene, jedenfalls ist das meine Erfahrung. Die Yagé-Schamanen setzen diese Energie ganz gezielt ein, ohne sie die Kontrolle übernehmen zu lassen.

Man darf nie vergessen, in 1. Linie ist es Energie von einer bestimmten Frequenz und Qualität, mehr nicht. An Energie selbst ist nichts Böses dran. Erst wenn ein Mensch sich von dieser Energie besetzen und dominieren lässt, kann er sie für negative Handlungen missbrauchen.

13.04.2024

Intensive Träume, ohne Dämonen und Attacken, und am Morgen wieder Vibrationen entlang der Wirbelsäule. In der Nacht brennende Schienbeine, später alles unauffällig. Die Kundalini ist sehr zurückhaltend, was ungewöhnlich ist, gerade mal 6 Tage nach Ayahuasca.

19.04.2024

Vibrationen, Vibrationen, Vibrationen. Die Energiewellen und – schübe scheinen durch feine Vibrationen entlang der Wirbelsäule abgelöst zu werden, deren Zentrum das Herzchakra zu sein scheint, wobei der Begriff Vibration eigentlich falsch ist. Es sind vielmehr Wellen, feine Wellen, als wenn mein Körper flüssig ist und ein leichter Wind über die Wasseroberfläche weht. Diese Wellen massieren meinen Körper von innen, wie praktisch 🙂

Auch habe ich kaum noch dieses Brennen und Stechen und auch die Neigung zu Krämpfen in den Waden und Fußzehen ist verschwunden. Ich transformiere. Nur wohin?

20.04.2024

Was für eine Nacht!! (ich werde noch einen extra Beitrag dazu verfassen). Ich hatte einen goldenen DMT-Flash, zumindest fühlte es sich so an und stellte es sich mir optisch so dar. Am Morgen außergewöhnlich intensive und langanhaltende Vibrationen entlang der Wirbelsäule, wieder mit Schwerpunkt Herzchakra, begleitet von sanften Kundalini-Wellen. Ich war so im Flowting-State (Bliss, Glückseligkeit,Trance), dass ich nicht aufstehen wollte. Ich genoss einfach nur, so schön war es!

Danke Universum! 🙏🙏🙏

23.04.2024

Eine energetisch ausgewogene Nacht. Zwar war die Kundalini beim Einschlafen sehr stark – zwei richtig fette Wellen – aber dann war bis zum Morgen mehr oder weniger Ruhe. Der erste Traum war ziemlich düster, die anderen hingegen hell und auch lustig. Am Morgen dann wieder die Vibrationen, hauptsächlich im Rückenbereich des Herzchakras.

24.04.2024

Starke Energie in der Nacht, leider auch wieder Brennen. Intensive Träume, quer durch alle Energien. In einem Traum wurde ich mit vier Schüssen ins Herz getötet (ich spürte deutlich das Eindringen der Kugeln), in einem anderen Traum lag bei mir auf Arbeit eine tote Frau im Gang, an der alle einfach vorbei liefen, und in einem Klartraum brachte ich den anwesenden Traumfiguren bei strahlendem Sonnenschein, auf einer wunderschönen Blumenwiese, das Fliegen bei. Mit Erfolg! 🙂

Am Morgen KEINE Vibrationen! Hatte das evtl. mit den Schüssen ins Herz zu tun?

Mai

01.05.2024

Die letzten Nächte waren feurig und voller Energie, aber immer auf einem erträglichen Level. Ab und zu Brennen und Hitze und auch an einem Abend auch eine Kundalini am Limit, hervorgerufen allerdings durch eine Marihuasca-Session. Die Träume sind überwiegend positiv, hin und wieder aber müssen Angreifer oder Dämonen abgewehrt werden. So hatte ich vor zwei Nächten folgenden Traum:

Erinnerungstraum an ein früheres Leben? Da ich weder SciFi Filme konsumiere, noch SciFi Romane, frage ich mich, wo dieser chronologisch einwandfreie Traum herkam? Wurde so die Menschheit begründet? Wurden wir alle ausgesetzt und kommen eigentlich von ganz woanders her?

02.05.2024

Energetisch starke Nacht, auch Brennen, aber nicht exzessiv. Meine Erdungsmatte unter dem Bettlaken fängt überschüssige Energie offenbar gut ab. Am Morgen wieder starke Vibrationen im Rückenbereich des Herzchakras. Die Träume waren teilweise schräg, aber nicht wirklich erzählenswert. Zeug halt.

05.05.2024

Milde Nacht, leichtes Brennen an den Schienbeinen und zeitweise an der Innenseite der Oberarme, der Seite zum Herzchakra hin.

Überwiegend positive Träume, bis auf einen, in dem ich wieder eine dunkle Entität abwehren musste. Was für eine hässliche und bösartige Gestalt! Hab sie verjagt. Gegen Morgen ein langer Traum von einer schönen Feier mit wundervollen Menschen, Live-Musik und gutem Essen.

Nach dem Aufwachen wieder die Vibrationen im Rückenbereich des Herzchakras. Während ich das hier schreibe, um 9:12, sind sie immer noch da. Es fühlt sich an, als wenn meine Wirbelsäule mit einer Flüssigkeit gefüllt ist, die vibriert, bzw. „blubbert“. Aber fein, sehr fein. Dazu ein Gefühl der vollen Zufriedenheit und das, obwohl ich gerade einiges an Stress habe, weil die spirituellen Attacken auch im Alltag nicht aufhören.

Ich hatte vor Kurzem ein langes Gespräch mit einer Frau, die ebenfalls eine erwachte Kundalini hat. Sehr Vieles erlebt sie genauso, auch die Attacken. Die Vibrationen kennt sie allerdings nicht, aber vielleicht bin ich über Ayahuasca dahin gehend konditioniert worden? Denn beim Ayahuasca treten diese Vibrationen IMMER auf, bei jedem der Teilnehmer. Vielleicht erinnert sich mein Körper einfach, dass das etwas Schönes ist und macht mir dieses Geschenk?

13.05.2024

Hohe Energie in der Nacht, auch Brennen der Schienbeine und Füße. Erdung auf meinem selbstgebauten Erdungstool aus Kupfer und einem Kabel zum Heizkörper half, sodass zumindest das Brennen aufhörte.

Zuviel Energie, vermutlich weil ich den ganzen Tag an der Sonne verbracht hatte, mit Musik, gutem Essen und Rapé. Rapé ist unmittelbarer Energiebooster, wie Steppenraute oder Ayahuasca, wenn auch nicht so intensiv und anhaltend.

Am Morgen wieder Vibrationen entlang der Wirbelsäule – deutlich milder, als sonst. Die Träume waren intensiv, inkl. 1 Klartraum, an den ich mich aber nicht mehr im Detail erinnere. Ich weiß nur, dass er mich aus dem Traumfluss gebracht hatte und so unerwartet kam, dass ich ihn nicht wollte und ich mich dann selbst aufweckte. Ich hatte meinen „normalen“ Traum weiter träumen wollen, aber der Moment der Klarheit katapultierte mich in eine komplett andere Situation. Ich weiß nicht mehr, was ich vorher geträumt hatte, aber es muss spannend gewesen sein.

17.05.2024

Starke Energie ließ mich erst sehr spät einschlafen. Es folgte langer, komatöser Schlaf und sanfte Vibrationen entlang der Wirbelsäule am Morgen. Intensive Träume.

21.05.2024

Sehr starke Energie! Ich bin heute Nacht gefühlt verbrannt, erst Erdung auf der Terrasse brachte dann eine deutliche Linderung. Es ging schon während des gestrigen Tages los, Hände, Schienbeine und Füße schienen unter Strom zu stehen. Kaltwasser, alles gut – bis es dann irgendwann wiederkam.

Intensive Träume mit DMT-artigen Bildern und einer weiblichen DMT-Entität, die sehr groß und komplett mit orangenen Fraktalen überzogen war. Beim nächtlichen Aufwachen ungewöhnlich hoher Muskeltonus, kurz vorm Krampfen. Vorsichtiges Bewegen aller Gliedmaßen beendete diesen fragilen Zustand. Immer wieder Zuckungen in Schultern und Armen. Am Morgen dann Vitamin B-Komplex, zusätzliches Vitamin B12 und Magnesium genommen. Später zur Apotheke und hochdosiertes B6 bestellt (100 mg).

Als sich meine Katze um 4 Uhr Nachts auf meinen Brustkorb legte, wurde der so heiß (Kundalini Katze) dass ich sie wieder runter setzen musste.

Wo kommt diese Energie plötzlich her? Ich hatte nichts Energie anregendes genommen, meine Katze nat. auch nicht 🙂 Die Nacht war insgesamt nicht angenehm und erinnert teilweise an das hier:

Lee Harris ist für mich einer der kompetentesten Channeler und Energy Coaches. Was er in diesem Video sagt, ist so 100% zutreffend auf mich und meine derzeitigen Lebensumstände, dass es an Telepathie grenzt.


28.05.2024

Am Abend Syrische Steppenraute und in der Nacht starke Kundalini. Sie kam so gewaltig in zwei dicht aufeinanderfolgenden Energiewellen, dass mir beim 1. Mal leicht übel wurde, ähnlich wie beim Ayahuasca, wenn die Energie durch den Körper rauscht. Und wie beim Ayahuasca bin ich in die bewusste Atmung gegangen und habe die Übelkeit so beenden können. Es folgten intensive Hypnagogien (traumartige Bilder). Ich badete in blauem Licht. Blau, lange Zeit helles, lichtes Blau. Mein inneres Auge schaute in einen blauen, von sphärischen Gebilden durchzogenen Raum. Völliger Frieden.

Zuvor hatte mir mein höheres Selbst eine Standpauke gehalten. Eine Aufforderung zu mehr Lebensfreude. Es fragte mich, wieso ich so wenig Lebensfreunde habe, obwohl es mir doch so gut geht? Es fehle mir an nichts und ich mache mir dennoch Sorgen. Es war wie eine Mutter zu mir, oder ein Vater, die/der mir eine Ansage macht, um mich wieder auf den richtigen Weg zu bringen, den ich irgendwann verlassen habe. Ich schämte mich, weil meine Seele, die da sprach, so recht hatte. Sie leidet ja mit uns, die zarte Seele. Wenn wir uns mit Grübeln und Sorgen plagen, leidet die Seele mit und wenn die Sorgen dann obendrein unbegründet sind, dann leidet sie besonders.

ich bin aufgestanden, habe Musik angemacht und leise dazu gerasselt. Eine nächtliche Rasselmeditation mit der Intention „Lebensfreude“. Zum Abschluss gab es einen Brazilian-Mint Rapé. Zurück im Bett ging das Lichtspektakel weiter. Kaum lag ich, wurde es erneut hell und auch die nächste Energiewelle ließ nicht lange auf sich warten. Dann schlief ich ein.

Dann eine laute Stimme. Jerda! (oder Jarda!), tief und kräftig. Es klang Türkisch, oder Arabisch, aber das Wort gibt es weder im Türkischen, noch im Arabischen. Dann hab ich’s gefunden. Im Spanischen heißt „Jarda“ Garten und damit kann ich etwas für meinen Lebensweg Sinnvolles assoziieren. Am Morgen konnte ich intensive Vibrationen entlang der Wirbelsäule genießen, vor allem auf Höhe des Herzchakras.

Der Hirsch steht für Lebensenergie, Freude und positives Denken. Passt!

Juni

08.06.2024

Die letzte Woche war energetisch sehr ruhig. Überhaupt ist die Kundalini im Vergleich zu den Jahren 2021-23 deutlich milder, vor allem die letzten 8 Monate. Ab und zu gibt es noch Energie-Flashs und Brennen auf der Haut, aber das ist dann in keinem Vergleich zu den Jahren zuvor. Weiterhin intensiv sind die Träume, allerdings ist mit dem „Ende“ der Kundalini (also der exzessiven Form der letzten Jahre) auch die Mystik aus den Träumen verschwunden. Hatte ich zur Hoch-Zeit der Kundalini noch Begegnungen mit Dämonen und Götterwesen (s. Traumberichte), sind es jetzt normale Träume, maximal mit einem Krafttier (Begegnungen, die ich sehr liebe), oder auch mal einer DMT-Elfin, wie vor 14 Tagen.

Wenn ich die Energie in ihrem vollen Potential erleben will, dann muss ich sie gezielt herausfordern. Ich habe da meine drei Methoden und die sind sehr zuverlässig. Beim Yoga-Nidra mache ich das regelmässig. Anschließend genieße ich das Bad im „Energie-Pool“.

09.06.2024

Eine traumreiche Kundalini-Nacht! Starke Energie, aber ohne Brennen und Stechen. Intensive und typische Kundalini-Träume. Sex, DMT-Lichteffekte, Schlangen. Den Sextraum erzähle ich nicht, der war zu intim, aber den Schlangentraum werde ich schildern:

Die Kundalini ist am Anschlag, aber anders, als in den meisten Fällen. Seidig, geschmeidig, nicht aggressiv! Es folgt ein Traum, wo alle Gegenstände von einer leuchtenden Aura umgeben sind. Als ich sehe, dass sogar meine Schnürsenkel leuchten, gehen die Lichter aus, als fühlten sie sich ertappt.

Am Morgen hohe Vibrationen im ganzen Körper. Es ist mein Energiekörper, der vibriert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert